AUSBILDUNGSVORBEREITUNG ELEKTRO

2-jährige Berufsfachschule

null
null
  • MERKMALE UND ZIELE

Die gewerblich-technische Berufsfachschule ist eine 2-jährige Vollzeitschule. Die Jugendlichen erwerben durch den Unterricht in den berufsfeldspezifischen Fächern bzw. in den Werkstätten eine berufliche Grundbildung im gewerblich-technischen Bereich. Gleichzeitig erweitern und vertiefen sie ihre Allgemeinbildung.

  • ABSCHLUSS

Am Ende der Schulzeit wird eine schriftliche sowie mündliche Prüfung absolviert. Zusätzlich müssen die Schülerinnen und Schüler eine praktische Prüfung im Fach “Berufspraktische Kompetenz” ablegen. Mit dem bestehen der Prüfungen wird den Schülern die Fachschulreife (Mittlerer Bildungsabschluss/Mittlere Reife) anerkannt.

  • AUFNAHMEVORAUSSETZUNG

Hauptschulabschluss durch den Besuch der Hauptschule, Werkrealschule oder Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf

Besuch der Realschule, der Werkrealschule oder des Gymnasiums. Mit Versetzungszeugnis in die Klasse 10 (RS, WRS, G9), mit Versetzungszeugnis in die Klasse 9 (G8) oder nach Klasse 9 (oder 8im G8) ohne Versetzung bei einem Notendurchschnitt von 4,0 in den Kernfächern (Deutsch, Englisch und Mathematik) und maximal einmal 5,0.

  • WEITERBILDUNG

Nach dem Besuch der 2-jährigen Berufsfachschule Elektro können die Schüler mit einer Berufsausbildung beginnen, das berufliche Gymnasium oder das technische Berufskolleg besuchen.

BERATUNG DURCH
MARKO KUDERER

Telefon: 06201 2560 127
E-Mail: kr@hfswe.de

BERATUNG DURCH
SEKRETARIAT

Telefon: 06201 2560 100
E-Mail: sekretariat@hfswe.de

Weitere Informationen finden Sie in unserem Downloadbereich.

AUSBILDUNGSVORBEREITUNG ELEKTRO

2-jährige Berufsfachschule

  • MERKMALE UND ZIELE

Die gewerblich-technische Berufsfachschule ist eine 2-jährige Vollzeitschule. Die Jugendlichen erwerben durch den Unterricht in den berufsfeldspezifischen Fächern bzw. in den Werkstätten eine berufliche Grundbildung im gewerblich-technischen Bereich. Gleichzeitig erweitern und vertiefen sie ihre Allgemeinbildung.

  • AUFNAHMEVORAUSSETZUNG

Hauptschulabschluss durch den Besuch der Hauptschule, Werkrealschule oder Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf

Besuch der Realschule, der Werkrealschule oder des Gymnasiums. Mit Versetzungszeugnis in die Klasse 10 (RS, WRS, G9), mit Versetzungszeugnis in die Klasse 9 (G8) oder nach Klasse 9 (oder 8im G8) ohne Versetzung bei einem Notendurchschnitt von 4,0 in den Kernfächern (Deutsch, Englisch und Mathematik) und maximal einmal 5,0.

  • ABSCHLUSS

Am Ende der Schulzeit wird eine schriftliche sowie mündliche Prüfung absolviert. Zusätzlich müssen die Schülerinnen und Schüler eine praktische Prüfung im Fach “Berufspraktische Kompetenz” ablegen. Mit dem bestehen der Prüfungen wird den Schülern die Fachschulreife (Mittlerer Bildungsabschluss/Mittlere Reife) anerkannt.

  • WEITERBILDUNG

Nach dem Besuch der 2-jährigen Berufsfachschule Elektro können die Schüler mit einer Berufsausbildung beginnen, das berufliche Gymnasium oder das technische Berufskolleg besuchen.

BERATUNG DURCH
MARKO KUDERER

Telefon: 06201 2560 127
E-Mail: kr@hfswe.de

BERATUNG DURCH
SEKRETARIAT

Telefon: 06201 2560 100
E-Mail: sekretariat@hfswe.de

Weitere Informationen finden Sie in unserem Downloadbereich.