WIR SIND MINT

Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik

Als berufliche Schule mit technisch – gewerblichem Profil wollen wir Jugendliche für MINT-Fächer begeistern und sie optimal auf Studiengänge und Berufe in diesem Bereich vorbereiten. Um dieses Ziel zu erreichen, bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Unterstützungsangebote.

Regelmäßig finden z.B. Fachvorträge durch Vertreter von Wirtschaftsunternehmen statt oder ehemalige Schüler berichten über ihre Erfahrungen in der Berufswelt. Wir bieten zudem Nachhilfeunterricht zur individuellen Förderung, Vorbereitungskurse in Mathematik und Technischer Physik an.

  • PROJEKTE

Jedes Schuljahr gibt es darüber hinaus vielseitige Projekte, wie z.B:

KiTec Peer-to-Peer Projekt
Schüler des Technischen Berufskollegs und des Technischen Gymnasiums werden hier selbst zu Lehrern. An Weinheimer Grundschulen begeistern sie mit gemeinsamen Holzbauprojekten Viertklässler für Technik und Naturwissenschaften.

Robotik-Projekt
Um zu demonstrieren wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik ineinandergreifen, wird im technischen Gymnasium das Thema „Robotik“ in den Unterricht eingebunden.

Wettbewerbe
Die Hans-Freudenberg-Schule nimmt außerdem regelmäßig an regionalen und überregionalen MINT-Wettbewerben teil. Bei z.B. Explore Science, dem Tag der Mathematik oder dem Informatik-Biber können unsere Schüler ihr Wissen aus dem MINT-Unterricht einsetzen.

  • PERSPEKTIVEN

Auch bei der Entscheidung, wie es nach dem Besuch unserer Schule weitergeht, werden unsere Schüler von Beginn an aktiv begleitet.

In unserer „Lernfabrik 4.0“ werden die Schüler auf den kommenden Wandel in der Berufswelt vorbereitet. An acht Förderbandsystemen werden in einem Grundlagenlabor die Inhalte von Industrie 4.0 im Bereich der Automatisierungstechnik praxisnah umgesetzt.

Um den Schülern vielfältige MINT-Perspektiven aufzuzeigen besuchen wir regelmäßig den „InnoTruck“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Schüler erhalten hier einen Einblick in verschiedene technische Berufe sowie in Technologien der Zukunft.

  • MINT & MÄDCHEN

Nach wie vor sind Frauen in den gewerblich-technischen und naturwissenschaftlichen Berufen deutlich unterrepräsentiert. Insbesondere versuchen wir daher das Interesse von Schülerinnen an MINT-Fächern durch gezielt gewählte Vortragsthemen und außerschulische Aktionen wie z.B. die Teilnahme am Girls‘-Day zu wecken und sie dadurch für Studiengänge und Berufe in diesem Bereich zu begeistern.

  • MINT UNTERRICHT

Unsere Schule verfügt über hervorragend ausgestattete Werkstätten, Labore und moderne Medien. Diese Multifunktionsräume sind so konzipiert, dass sowohl Laborversuche und Projektarbeit in Schülerteams, als auch moderner Unterricht mit einer hohen Anschaulichkeit möglich sind.

Vor allem in den MINT-Fächern finden auch Gänge zu außerschulischen Lernorten statt wie z.B. Besuche im Planetarium, in Hochschulen oder Betriebsbesichtigungen.

  • KOOPERATIONEN

Die Hans-Freudenberg-Schule pflegt regen Kontakt zu Wirtschaftsunternehmen und Institutionen mit MINT-Schwerpunkt:

  • VDI Nordbaden-Pfalz
  • VDE Kurpfalz
  • Bildungspartnerschaft Fa. Freudenberg
  • Wissensfabrik
  • SEW-Eurodrive
  • SAP
  • BASF

Diese Kooperationspartner werden in verschiedenster Form auch gezielt in die Unterrichtsgestaltung mit einbezogen.

BERATUNG DURCH
KIM JANA BUDDENBROCK

Telefon: 06201 2560 128
E-Mail: bc@hfswe.de

Raum: A1.406

WIR SIND MINT

Mathematik – Informatik – Naturwissenschaften – Technik

Als berufliche Schule mit technisch – gewerblichem Profil wollen wir Jugendliche für MINT-Fächer begeistern und sie optimal auf Studiengänge und Berufe in diesem Bereich vorbereiten. Um dieses Ziel zu erreichen, bieten wir unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Unterstützungsangebote.

Regelmäßig finden z.B. Fachvorträge durch Vertreter von Wirtschaftsunternehmen statt oder ehemalige Schüler berichten über ihre Erfahrungen in der Berufswelt. Wir bieten zudem Nachhilfeunterricht zur individuellen Förderung, Vorbereitungskurse in Mathematik und Technischer Physik an.

  • PROJEKTE

Jedes Schuljahr gibt es darüber hinaus vielseitige Projekte, wie z.B:

KiTec Peer-to-Peer Projekt
Schüler des Technischen Berufskollegs und des Technischen Gymnasiums werden hier selbst zu Lehrern. An Weinheimer Grundschulen begeistern sie mit gemeinsamen Holzbauprojekten Viertklässler für Technik und Naturwissenschaften.

Robotik-Projekt
Um zu demonstrieren wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik ineinandergreifen, wird im technischen Gymnasium das Thema „Robotik“ in den Unterricht eingebunden.

Wettbewerbe
Die Hans-Freudenberg-Schule nimmt außerdem regelmäßig an regionalen und überregionalen MINT-Wettbewerben teil. Bei z.B. Explore Science, dem Tag der Mathematik oder dem Informatik-Biber können unsere Schüler ihr Wissen aus dem MINT-Unterricht einsetzen.

  • PERSPEKTIVEN

Auch bei der Entscheidung, wie es nach dem Besuch unserer Schule weitergeht, werden unsere Schüler von Beginn an aktiv begleitet.

In unserer „Lernfabrik 4.0“ werden die Schüler auf den kommenden Wandel in der Berufswelt vorbereitet. An acht Förderbandsystemen werden in einem Grundlagenlabor die Inhalte von Industrie 4.0 im Bereich der Automatisierungstechnik praxisnah umgesetzt.

Um den Schülern vielfältige MINT-Perspektiven aufzuzeigen besuchen wir regelmäßig den „InnoTruck“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die Schüler erhalten hier einen Einblick in verschiedene technische Berufe sowie in Technologien der Zukunft.

  • MINT & MÄDCHEN

Nach wie vor sind Frauen in den gewerblich-technischen und naturwissenschaftlichen Berufen deutlich unterrepräsentiert. Insbesondere versuchen wir daher das Interesse von Schülerinnen an MINT-Fächern durch gezielt gewählte Vortragsthemen und außerschulische Aktionen wie z.B. die Teilnahme am Girls‘-Day zu wecken und sie dadurch für Studiengänge und Berufe in diesem Bereich zu begeistern.

  • MINT UNTERRICHT

Unsere Schule verfügt über hervorragend ausgestattete Werkstätten, Labore und moderne Medien. Diese Multifunktionsräume sind so konzipiert, dass sowohl Laborversuche und Projektarbeit in Schülerteams, als auch moderner Unterricht mit einer hohen Anschaulichkeit möglich sind.

Vor allem in den MINT-Fächern finden auch Gänge zu außerschulischen Lernorten statt wie z.B. Besuche im Planetarium, in Hochschulen oder Betriebsbesichtigungen.

  • KOOPERATIONEN

Die Hans-Freudenberg-Schule pflegt regen Kontakt zu Wirtschaftsunternehmen und Institutionen mit MINT-Schwerpunkt:

  • VDI Nordbaden-Pfalz
  • VDE Kurpfalz
  • Bildungspartnerschaft Fa. Freudenberg
  • Wissensfabrik
  • SEW-Eurodrive
  • SAP
  • BASF

Diese Kooperationspartner werden in verschiedenster Form auch gezielt in die Unterrichtsgestaltung mit einbezogen.

BERATUNG DURCH
KIM JANA BUDDENBROCK

Telefon: 06201 2560 128
E-Mail: bc@hfswe.de

Raum: A1.406