Heilig’s Blechle – Technik auf schwäbisch

am .

Technik, die begeistert: 29 SeminarkurslerInnen besuchen mit ihren Lehrkräften das Mercedes-Benz-Museum und die Technik-Messe in Stuttgart

Neben Maultäschle und Käs‘spätzle hat das Schwabenland noch einiges mehr zu bieten. Davon konnten sich die Schülerinnen und Schüler aus zwei von drei Seminarkursen der Hans-Freudenberg-Schule vom Mittwoch, 22. November, bis Freitag, 24. November, hautnah überzeugen. Wieder einmal gibt die gewerblich-technische Schule ihren Schülerinnen und Schüler des Technischen Gymnasiums im Rahmen des Seminarkurses die Möglichkeit, den Unterricht erlebbar zu machen. Zu den Überthemen ‚Technologien der Zukunft‘ sowie ‚Digitalisierung und Vernetzung‘ verfassen die Schülerinnen und Schüler am Ende dieses Schuljahres eine Dokumentation und eine Präsentation zu ihrem eigenen Thema und können mit dem Endergebnis dann beispielsweise eine Abiturprüfung ersetzen, was sehr viele davon überzeugt, in der Jahrstufe 1 einen Seminarkurs zu belegen. So starten 29 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften Verena Glatz, Stefanie Gordt, Claus Link sowie Steven Rausch um Punkt 13 Uhr voller Vorfreude in Richtung Landeshauptstadt. Vom Stuttgarter Hauptbahnhof war es dann auch nur ein Katzensprung in die zentrale Unterkunft für die kommenden zwei Tage. Nach einer kurzen Verschnaufpause und einem ersten Eindruck vom Hotel ging es dann auch schon richtig los. exkursion seminarkurs mercedesbenzmuseum1

Auf dem Programm stand das Mercedes-Benz-Museum, das allein schon durch seine ausgefallene Architektur begeisterte. Im Gebäude erhielten allen dann eigene moderne Audio Guides, sodass jeder das Museum individuell erkunden konnte. Mit dem Fahrstuhl schoss man zu Beginn in den achten Stock des ovalen Gebäudes und durchlief auf dem Weg in das Erdgeschoss chronologisch die Geschichte der weltbekannten Automarke. Zudem konnten die historischen Ereignisse auf der ganzen Welt parallel anhand von Bildern verfolgt werden. Interessant waren auch die einzelnen Sonderausstellungen, beispielsweise zum Thema ‚Helfer‘ oder ‚Celebrities‘. Hier bewies Mercedes seine Allgegenwärtigkeit in den unterschiedlichsten Sektoren, zum einen mit einem Feuerwehrauto oder einem Wagen der Müllabfuhr, zum anderen mit dem ‚Papamobil‘, das den damaligen Papst bei seinem Deutschland-Besuch 1980 sicher kutschieren durfte. Doch wenn man die Schülerinnen und Schüler nach ihrem Favoriten fragte, so brachte die Sonderausstellung zum 50-jährigen Jubiläum der Mercedes-AMG, die High-Performance-Fahrzeuge für den Motorsport herstellt, alle Augen zum Leuchten. Auch der Driving-Simulator überzeugte mit einer rasanten Fahrt. Nach drei Stunden voller Eindrücke ging es dann wieder per U-Bahn zurück ins Hotel, bevor alle in der Stuttgarter Innenstadt bei einem warmen Essen den ereignisreichen Tag Revue passieren lassen konnten.  Auch das Programm des nächsten Tages versprach aufregend zu werden. Nach einem reichhaltigen Frühstücksbuffet machte man sich gestärkt auf den Weg zum Stuttgarter Messegelände. Unter dem Motto ‚Lust auf Technik‘ konnten die Schülerinnen und Schüler sich von den neusten Technologien hautnah begeistern lassen, z.B. Drohnen, 3-D-Brillen sowie Cosplayer, Menschen in riesigen Transformer-Kostümen. Highlight war ein gebuchter Workshop, in dem die Schülerinnen und Schüler Micro-Controller programmieren durften. Doch nicht nur Technik konnten bestaunt werden. So fanden in den benachbarten Hallen weitere Messen zum Thema ‚Kreativität‘, ‚Heim und Familie‘ sowie eine Spielemesse statt, auf der die Schülerinnen und Schüler die neuesten Brettspiele testen konnten. Am Ende des Tages fuhren zufriedene Weinheimer zurück in ihre Unterkunft. Und auch der letzte Tag hatte noch etwas zu bieten. Der bekannte ‚Black Friday‘ schwappte von Amerika auch in die schwäbische Landeshauptstadt. Doch anstatt Online-Bestellungen zu tätigen, entschieden sich alle für die ursprüngliche Variante und besuchten gemeinsam die benachbarte große Mall ‚Milaneo‘, die mit unschlagbaren Schnäppchen lockte. So fuhr man nach dem Shopping vollbepackt mit Einkaufstaschen und voller neuer Eindrücke zurück in die Heimat, um den Daheimgebliebenen von diesen zwei tollen und aufregenden Tagen zu berichten.

Kontakt

  • Hans-Freudenberg-Schule
  • Gewerbliche Schule Weinheim
  • Tel: 06201/2560 100
  • e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!