Technik und Kultur auf schwäbisch

 

Neben Maultäschle und Käs‘spätzle hat das Schwabenland noch einiges mehr zu bieten. Davon konnten sich 50 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 1 des Technischen Gymnasiums der Hans-Freudenberg-Schule sowie ihre Lehrkräfte Rabea Blinn, Kim Buddenbrock, Verena Glatz, Stefanie Sauder sowie Steven Glatz hautnah überzeugen. Denn wieder einmal gibt die gewerblich-technische Schule ihren Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Seminarkurses die Möglichkeit, den Unterricht erlebbar zu machen. Zu den Überthemen, wie z.B. ‚Technologien der Zukunft‘, sie am Ende dieses Schuljahres eine Dokumentation und eine Präsentation zu ihrem eigenen Thema und können mit dem Endergebnis dann beispielsweise eine Abiturprüfung ersetzen, was sehr viele davon überzeugt, einen Seminarkurs zu belegen. So starteten 50 Schülerinnen und Schüler voller Vorfreude in Richtung Landeshauptstadt. Hier konnte man sich erst einmal für die kommende zwei Tage mit schwäbischen Köstlichkeiten stärken, denn schon am nächsten Morgen stand das Mercedes-Benz-Museum auf dem Programm.  Mit modernen Audio Guides konnten alle das Museum individuell erkunden und waren sehr beeindruckt von der gelungenen Verknüpfung von Geschichte und der bekannten Automarke. Voller Eindrücke ging es dann wieder zurück ins Hotel, um sich für den anstehenden Musical-Besuch in ‚Der Glöckner von Notre Dame‘ herauszuputzen. „Es war wirklich sehr beeindruckend, wenn alle Darsteller auf der Bühne standen und zusammen sangen“, schwärmte ein Schüler anschließend.  Der letzte Morgen stand dann unter dem Motto ‚Lust auf Technik‘, denn auf dem Stuttgarter Messegelände konnte man sich von den neusten Technologien dank eines gebuchten Workshops hautnah begeistern lassen.  Doch nicht nur Technik konnte bestaunt werden. So fanden in den benachbarten Hallen weitere Messen z.B. zum Thema ‚Eat&Style‘ sowie eine Spielemesse statt, auf der die Schülerinnen und Schüler die neuesten Brettspiele testen konnten. Am Ende des Tages fuhren zufriedene Weinheimer mit dem Bus wieder Richtung Heimat, um den Daheimgebliebenen von diesen zwei aufregenden Tagen zu berichten.

Kontakt

  • Hans-Freudenberg-Schule
  • Gewerbliche Schule Weinheim
  • Tel: 06201/2560 100
  • e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!